Habadere, Servus und Hallo, 👋
da ich gelernter Fachinformatiker fĂŒr Anwendungsentwicklung bin, möchte ich nun gerne meinen ersten SAAS basteln. Warum das Ganze? Naja, sagen wir mal so, aus langweile und zum Zeitvertreib möchte ich das nicht machen. Erster Punkt wĂ€re hier, dass ich meine Skills im Webdevelopment verbessern möchte. Zweiter auch wichtiger Aspekt, natĂŒrlich Geld verdienen. (Vorausgesetzt das Projekt wird was 😅.) Ein Schreiner baut auch nicht aus Jux einen Schrank.

Das Thema vom Projekt werde ich dir sicherlich nicht verraten. Einige Module bzw. Funktionen werde ich wahrscheinlich schon veröffentlichen. Aber solange die SAAS Anwendung nicht mindestens in der Beta / Finalen Version ist, werde ich hier gar nichts erzĂ€hlen. 🙊

Keine Angst, die großen Themen und meinen Lernerfolg werde ich hier ausfĂŒhrlich beschreiben. Ich will auch, dass du vom dem Blog auch etwas mitnimmst. Das heißt, ich werde auch genauer auf Themen eingehen. Nur um das etwas klarzustellen, bei mir ist aktuell das Thema: MongoDB oder doch lieber auf klassische SQL Datenbanken zurĂŒckgreifen. Ich werde dir hierbei auch meine Entscheidung nĂ€her bringen und dir erklĂ€ren warum!

Die BlogbeitrĂ€ge werden wahrscheinlich nicht allzu lang ausfallen. Möchte meine Zeit momentan ins Lernen investieren. AusschmĂŒcken kann ich die BeitrĂ€ge ich Zukunft immer noch.

Jetzt mal konkret meine Umgebung und warum ich mich dafĂŒr entschieden habe.

Als ich eines Tages aufwachte, kam mir eine milliardenschwere Idee in den Kopf geschossen. Ne Spaß mach mir schon seit Beginn meiner Ausbildung Gedanken darĂŒber, was ich mal so entwickeln möchte. Und jetzt! Ja jetzt ist es endlich soweit. Ausbildung endlich vorbei und gegen eine Weiterbildung als Certified IT Systems Manager entschieden. Bis jetzt habe ich es auch noch nicht bereut. Kurz warum ich mich dagegen entschieden habe:

  1. zu viel Zeit, die dafĂŒr "verschwendet" wird
  2. nicht das was ich will
  3. fĂŒr mich unnötiges Wissen (bin kein "klassischer Karriere Mensch")

So, ich schweife schon wieder vom Thema ab. FĂŒr das Projekt, nennen wir es einfach mal ProMic (ich weiß, bin sehr kreativ 😜), werde ich den MEAN Stack verwenden. Das sagt dir nichts? Kein Problem, dafĂŒr bin ich ja hier.

MEAN steht fĂŒr:
M: MongoDB
E: Express
A: Angular
N: NodeJS

Im Groben und Ganzen stellt die Kombination aus den 4 einzelnen Komponenten das Framework fĂŒr die SAAS Anwendung zur VerfĂŒgung. Ich habe mir auch unzĂ€hlige andere Lösungen angeschaut. Lösungen mit ReactJS, dann welche ohne MongoDB oder welche mit PHP?! ICH werde aber zu 100% nichts mit PHP machen. Das einzige was ich von der Sprache halte ist Abstand. Meine unqualifizierte Meinung zu PHP ist: "PHP = TOT". Mit allen Webanwendungen, mit welchen ich schon gearbeitet habe, liefen bzw. laufen auch jetzt noch auf PHP Basis. Langsam, sehr langsam. Und ich hasse langsame Tools. Klar, es gibt bestimmt auch schnelle Anwendungen in diesem Bereich. Aber ich greife dann doch lieber auf NodeJS und AngularJS zurĂŒck. Ich lass mich aber natĂŒrlich auch gerne eines besseren belehren.

In einem meiner Projekte konnte ich bereits Erfahrung mit MongoDB sammeln. Zum GlĂŒck. Mir persönlich gefĂ€llt das Konzept auch sehr gut. Auch wenn es bestimmt schwierig wird Analysen bzw. Auswertungen zu fahren, wenn man nicht auf das Dokumentenformat achtet. Aber gerade fĂŒr API calls gibt es doch nichts besseres, oder? Du darfst mich gerne verbessern bzw. deine Kritik Ă€ußern. Am besten direkt bei Instagram :P.

Das reicht jetzt auch fĂŒrs erste. Ich zieh mir jetzt erstmal ein paar MEAN Stack Grundlagen / Kurse rein. 👌