Am 22.1o.2019 fand in München im Paulaner am Nockherberg die MongoDB.local Konferenz statt.

Meine Wissensstand vor der Messe

Mein Wissen rund um MongoDB war eigentlich ziemlich begrenzt. Hauptberuflich verwende ich die MongoDB quasi nur als "Daten-Cache". Somit ist der Aufbau recht simpel und es finden auch nur höchstens 5-20k Schreibvorgänge am Tag statt. Auch verwenden wir bis jetzt noch eine ältere Version (Irgendwas mit 3.2.x).

Was gibt es neue? Was wurde vorgestellt?

Wow! :O

Was MongoDB alles bietet ist ja wirklich krass. Wenn man sich mal den ganzen Tag Zeit nimmt und sich damit beschäftigt, bekommt man erstmal die vielen verschiedenen Funktionen und Möglichkeiten mit. Ich bin wirklich positiv überrascht.

Hier nur mal ein paar Beispiele:

MongoDB Shards:

Shards ist eine neue Technologie, die praktisch bei Internationalem Einsatz ist. Shards sind Server an verschiedenen Standorten auf der ganzen Welt. Dadurch wird die Latenz verringert und die Geschwindigkeit verbessert. Synchronisitation findet im Hintergrund statt. Wenn ich das alles richtig verstanden habe. War alles auf Englisch, ging aber wirklich klar.

Data Modeling mit MongoDB

Kurz und Knapp, hau alles in eine Tabelle und mach so wenige Verweise wie möglich. Keep it simple!

So oder so ähnlich war auch der Vortrag, aber richtig stark. Schöne Slides mit Homer Simpson ausgeschmückt.

Auch das freie Schema Design ohne feste Struktur ist eine nur mega. Ich persönliche finde diese Art der Datenspeicherung wesentlich komfortabler.

MongoDB BI Connector

Soweit ich das verstanden habe, kann man damit Daten aus dem typischen JSON Format in SQL Tables transformieren. Alles on the fly, also die Daten aus der Collection gehen nicht verloren. Die Tables können dann z.B. mittels EXCEL direkt aus der Datenbank mit Hilfe von SQL Queries abgefragt werden.

MongoDB Snapshots / Backup

Auch eine cooles Feature. Daten aus Snapshots oder Backups können in Realtimne abfragt werden. Das heißt die Dumps müssen nicht erst zeitaufwendig wiederhergestellt werden, sondern sind sofort verfügbar.

Keynotes mit Eliot Horowitz

Der Co-Founder und CTA von MongoDB hat die Neuerung mit etwas Unterstützung seiner Kollegen vorgestellt. Unteranderem war dort auch realm dabei, welches gerade für die mobilen Apps und WebApp perfekt ist und noch wird. Keyword ist hier die Offline und Online synchronisation. Wenn das so funktioniert, wie es präsentiert wurde, wäre es mega.

MongoDB University

Die University ist eine Online Lern Plattform. Du kannst dort MongoDB von 0 auf 100 Prozent lernen und dich sogar entsprechend Zertifizieren lassen. Ich bin auch am überlegen, ob ich das machen werde. Schreibt mir diesbezüglich gerne auf Instagram @michster.

Verpflegung / Essen

Im Paulaner am Nockerherberg gab es auf jeden Fall genügend zum Essen. Angefangen beim Frühstück mit Müsli, Gebäck, Brezenstangen, Smoothies und so weiter bis hin zum Mittagessen. Dort gab es Reh mit Kartoffelgratin und noch etwas Gemüse. War wirklich sehr schmackhaft.

Giveaways

Sticker, Kugelschreiber, T-Shirt, Schal und einen anscheinend limitierten Thermobecher. Alles wirklich sehr cool und gratis. :)

Fazit

Rund um bin ich mit der Reise nach München, von mir aus sind das ja nur 80km, mehr als zufrieden gewesen. Falls die Konferenz nächstes Jahr wieder stattfinden sollte, werde ich auch jeden Fall wieder vorort sein und mit die Vorträge anschauen und mich mit den Experten unterhalten. Vielleicht ist meine Englisch bis dahin auch etwas besser. ;)