Gute Frage, oder? Ein Mock-Up, bzw. mehrere Mock-Ups sind verschiedene Design-Vorschläge für ein bestimmtes Produkt oder in diesem Fall eben ein Website / Blog.

1. Warum Mock-Ups wichtig sind!

Mock-Ups sind wichtig, falls Du für einen Kunden ein Website-Design erstellen willst. Du kannst natürlich auch eine Website direkt mit CSS und HTML Designen und ihm diesen Vorschlag zukommen lassen, aber wenn Du noch nicht sehr erfahren im Umgang mit CSS bist, lass das lieber. Es gibt genügend gut und auch kostenfreie Mock-Up-Tools auf dem Markt. Weitere unten werde ich Dir ein paar davon vorstellen.

Mock-Ups erleichtern auch Dir als Webdesigner eine schöne Website zu designen.

Falls Du dir Gedanken über UI / UX Design machen möchtest, bietet sich ein Mockup auch an. Entweder Du gibst das Mockup einem UI/UX-Designer informierst Dich einfach etwas über gute User Experience. Im Endeffekt bist Du auch nur einer von vielen Nutzern des Internets. :D

2. Nachteile von Mock-Ups!

Eines der größten Nachteile ist natürlich, Du musst das Design-Template theoretisch 2-mal erstellen. Einmal eben die Vorschau und dann nochmal die direkt Umsetzung. Das kostet natürlich viel Zeit, die Du vermutlich nicht unbedingt hast, solltest Du alleine arbeiten.

3. Vorteile von Mock-Ups!

Seine wir mal ehrlich! Copy & Paste. Wenn Du einmal eine Sammlung an guten Mock-Ups erstellt hast, ist es sehr naheliegend, dass Du einige Elemente aus bereits fertigen Themes in deinen neuen übernehmen kannst.

Schnelle Anpassungen kannst Du dort auch super easy vornehmen.

Das überschneidet sich zwar nun mit dem Nachteil, aber als Webentwickler kann die Umsetzung damit wesentlich erleichtert werden. Du musst nicht ständig schauen, wie es am besten wirkt und kannst dich einfach an das Mockup halten.

4. Welches Mock-Up Tool ist das Beste?

Bis jetzt habe ich Figma ausprobiert. Leider bin ich noch nicht ganz dahinter gekommen, wie das Tool genau funktioniert.

Und mein Super-Duper Designer Programm Affinity Designer natürlich. Mit diesem Tool werde ich vermutlich das Design, bzw. das Mockup erstellen.

5. So erstelle ich meine Mock-Ups

Ich bin kein Profi, auch bin ich kein gelehrnter Designer bzw. habe ich eigentlich überhaupt nicht mit Grafikdesign am Hut. Es macht mir einfach nur Spaß!

Heute lag mein pensum bei ca. einer Stunde, die ich in die Recherche von Webdesign und Inspirationen gesteckt habe. Großer Respekt geht auf jeden Fall an die krassen Designer da draußen raus! Heftige Leistung! Aber mein Blog-Template wird auch mega - hoffentlich! :D

Mein Kopf ist akutell voller Ideen. Zum Designen werde ich mir morgen Zeit nehmen.

Stay tuned! Wenn ich es zeitlich schaffe, werde ich ein Zeitraffer davon aufnehmen.

Schlussworte

Ich bin kein Webdesigner, dass sind alles nur meine Meinungen die ich hier wiedergebe. Falls Du mir trotzdem etwas mit auf den Weg geben möchtest, schreib mir doch gerne aus Instagram @michster.