In dieser Serie werde ich Research betreiben und mich von verschiedensten Designs inspirieren lassen. Am Ende dieser Blog-Reihe soll für den michster.de Blog ein selbstentwickeltes, schlichtes und performantes Theme entstehen.

1. Vorgehensweise

  1. Re-Search betreiben (Wie funktioniert die Theme-Engine in Ghost)
  2. Mock-Ups erstellen
    1. Mock-Up für Post Page
    2. Mock-Up für Featured Posts
    3. Mock-Up für Tag Pages
    4. Mock-Up für Startseite
  3. ... Wird ergänzt, sobald ich hier angelangt bin ...

Du wirst mich auf dem Weg begleiten. Gleichzeitig werde ich hier meine Erkenntnisse, Probleme, Fehler, Lösungen usw. 1:1 beschreiben. Ich möchte das Du auch deinen mehrwert bekommst. Deswegen gibt es jeden Tag einen neuen Blog-Beitrag! Eventuell nicht immer im direkten Bezug zu Theme-Design, aber auch die anderen Topics sind super relevant für einen Software-Entwickler.

Wichtig: HAVE FUN! :D

2. Aktuelle Vorkenntnisse

Mit der Theme-Engine von Ghost habe ich bisher keine Erfahrung. Meine Kenntnisse beschränken sich auch einfaches HTML, CSS, JavaScript und etwas VueJS. Wobei letzters vermutlich weniger relevant für Ghost ist.

3. Warum ein eigenes Theme? Es gibt doch so viele fertige!

Das ist vollkommen richtig. Es gibt auch von meiner Seite aus keinen Einwand, ein fertiges Theme zu benutzen. Problem ist nur, wenn dir etwas an einem Theme nicht gefällt und der Quellcode schlecht ist, kannst Du Anpassungen theoretisch vergessen. Außer Du stehst Du auf willkürlichen Spaghetti-Code.

Vorteile / Nachteile für ein eigenes Theme:

  • Design nach Deinen wünschen
  • Wartbarkeit (liegt natürlich bei dir :D)
  • SEO-Optimierungen
  • AMP
  • Webdesign Skill + 10
  • Du kannst sagen, hab ich selber gemacht ^^
  • Kostet Zeit
  • Bei CMS-Updates musst Du handeln
  • Fehler sind auch Dein Problem

Ich bin der Meinung, dass die Vorteile hier den Nachteilen klar überlegen sind. Wenn Du dich also sowieso für Webdesign interessierst, dann nichts wie los!

4. Welches Ziel verfloge ich?

Ich möchte meine Skills in CSS umbedingt verbessern. Bis jetzt treten bei mir immer öfters, immer größere werdende Fragezeichen im Kopf auf. Gerade Flexboxen und das Gridsystem sind für mich momentan noch ein Graus. Aber hey, jeder kann alles lernen, wenn Du bereit dafür bist.

Natürlich werde ich das Projekt auch auf Gitlab bereitstellen, damit Du dir jederzeit den aktuellsten Stand ansehen kannst. Evtl. werde ich auch eine zweite instantz von Ghost erstellen, worauf die aktuellste Version des Themes drauf läuft. Mal sehen.

In diesem sinne, STAY HYDRATED! :P

Wie immer, kannst du mir sehr gerne auf Instagram schreiben, falls Du ein spezielle Frage hast. 10 von 10 Nachrichten würde ich dort beantworten. :D